Logo Scutara Scutara
Zum Leben in der Eiszeit
Eiszeit-Gstanzl

 
 
In da Eiszeit da frierts uns,
da is narrisch koid.
Da miaß man vui essen,
sunst wern ma ned oid.

Des Fett auf de Hüftn,
des fress ma uns oo.
Damit auf de Stoana
ma leicht sitzn koo.

Des Fell von de Rentier,
des wärmt uns ganz schee.
Bloß kommas ned waschn,
drum beißn uns d´Flöh.

As Wetter im Sommer,
des is scho recht warm.
Bloß stechatn d´Schnackn
dafür uns schee arm.

Im Frühling mia wandern
nach Süden gegn Minga.
Weil bei uns dahoam
de Sümpf greislich stinga.

Da druntn am Gletscher,
ganz frisch is da d´Luft.
Da waht durch de Hüttn
a Renbratenduft.

Gnua Viech gibts zum Jagen
und Fisch aa zum Fanga.
De Leit alle gfrein se
und d`Frauen wern schwanga.

Im Herbst gehts nach Norden,
durch Donau muaßt schwimma.
Mecht sei, daß´s uns guat geht
für oiwei und imma.

Kurt Scheuerer, Ingolstadt, 2017


Siehe auch:


Impressum - - - Nachricht hinterlassen: Kurt Scheuerer, D 85049 Ingolstadt
Zur Auswahl Poesie im Museum - - - Materialsammlung Scheuerer